cs-kreativ

Dies und Das

7. Oktober 2017
von Tine
Keine Kommentare

{kochen} Kürbis aus dem Ofen

Kürbis aus dem Ofen

1 Hokkaido
50 ml Olivenöl
1 EL Meersalz
4 Knoblauchzehen
1 rote Zwiebeln
2 Zweige Rosmarin
2 Zweige Thymian

Hokkaido halbieren und Kerne großzügig entfernen. Kürbis in feine Scheiben schneiden. Backblech mit Backpapier auslegen. Alle Gewürze mit dem Olivenöl verrühren und mit den restlichen Zutaten und den Hokkaido-Scheiben vermengen. Auf das Backpapier legen und bei 150°C Ober/Unterhitze 15-25 Minuten goldbraun backen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • email
  • PDF
  • Print

7. Oktober 2017
von Tine
Keine Kommentare

{backen} Waffeln

Waffeln
48 Stück

Biskuitteig
4 Eier trennen
Eigelb mit 200 g Zucker, 1 Vanillinzucker und 7 Esslöffel lauwarmem Wasser schaumig schlagen.

120 g Mehl und 80 g Speisestärke und 1 TL Backpulver dazugeben und verrühren.

Dann den Eischnee unterheben. Gleichmäßig auf das Backblech geben (Backpapier verwenden, damit der Biskuit nicht anklebt),
ca. 20 Minuten bei 160 Grad backen.

Auf ein Holzbrett stürzen, Backpapier abziehen, vorsichtig umdrehen und mit einer Gabel die dunkle oberste Schickt
vorsichtig abkratzen (die Creme hält sonst nicht)

Creme
375 g Butter, 150 g Rama und 150 g Nesquick, 2 Schnapsgläser Rum verrühren und dann auf den Biskuit streichen.
Waffelplatten darauflegen, umdrehen, Creme aufstreichen und Waffelplatten auflegen. Vor dem Schneiden kaltstellen.

Rauten entstehen beim Schneiden, wenn man alle 2,5 Kästchen Streifen schneidet und dann jeden 3. Steg.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • email
  • PDF
  • Print

7. Oktober 2017
von Tine
Keine Kommentare

{kochen} Hugo im Glas

Hugo im Glas
4-6 Portionen

120 ml Holunderblüten-Sirup
250 ml Sahne
Saft einer Zitrone (30ml)
1 Eiweiß
15 g Zucker
200 g Magerquark
100 ml Sekt (oder alkoholfrei: 100 ml Saft nach Belieben)
5 Blatt Gelatine oder 1 Pck. Pulvergelatine

Sekt oder Saft, Zitronensaft und Holunderblütensirup in einen Topf geben und erhitzen. Gelatine nach Anleitung einweichen
und in die heiße Masse rühren. Masse beiseite stellen und abkühlen lassen, dabei immer mal wieder umrühren.

Derweil Sahne steif schlagen, Quark einrühren. In einer zweiten Schüssel das Eiweiß mit den 15g Zucker steif schlagen.
Holunderblüten-Masse zu der Sahne-Quark-Masse geben und gut verrühren. Das Eiweiß vorsichtig unterheben. Masse in Gläser
füllen und ca. 4 Stunden kalt stellen.

Mit gut abgeklopften Holunderblüten dekorieren und servieren. Wer möchte, gibt noch etwas Minze zur Dekoration hinzu.

 

Quelle: knusperstuebchen.net

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • email
  • PDF
  • Print