cs-kreativ

Dies und Das

1. Oktober 2017
von Tine
Keine Kommentare

{kochen} Tomatenmarmelade

Tomatenmarmelade
für 6-10 Gläser

1 kg reife Tomaten
2 kg Gelierzucker
1 EL getrockneter Oregano
1 EL getrockneter Thymian
1 Spritzer Zitronensaft
1 EL Balsamicoessig
2 getrocknete und gehackte Chilischoten
1 Schuss Rum (nach Belieben)
1 EL Tomatenmark (nach Belieben)

Große Tomaten vierteln, kleine halbieren. Mit dem Gelierzucker in einen ausreichend großen Topf geben. 50 ml Wasser dazugeben und das Ganze aufkochen. Mit einem Holzlöffel immer wieder gut umrühren und die Tomaten eventuell zusätzlich etwas zerkleinern.

Nebenbei kann man schon einmal die Gläser sterilisieren: Dazu die Gläser kurz mit Wasser abbrausen und bei etwa 1300 C für ca. 10 Minuten in den heißen Ofen stellen. Die Deckel in einen Topf mit siedendem Wasser geben und darin auskochen.

Sobald die Tomaten weich sind und im Topf eine Art Suppe bilden, alles mit einem Stab-Mixer pürieren. Am Schluss sollte die werdende Marmelade noch ein paar wenige Stückchen enthalten, aber hauptsächlich eher Gelee ähneln. Die Kräuter, den Zitronensaft, Essig und , wer mag, die Chilischoten unterrühren. Die Marmelade weiter einkochen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Abschmecken und eventuell nachwürzen.

Alternativen: etwas Tomatenmark oder/und etwas Rum einrühren

Die heiße Marmelade in die sterilisierten Marmeladegläser füllen, fest mit den ausgekochten Deckeln verschließen und so auskalten lassen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.5/5 (2 votes cast)
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • email
  • PDF
  • Print

12. Februar 2017
von Tine
Keine Kommentare

{low carb} Eiweißbrot

Eiweißbrot

Eiweißbrot

300 g Magerquark
5 Eier
100 g Mandeln, gemahlen
100 g Leinsamen, geschrotet
4 EL Weizenkleie
2 EL Kokosmehl
1 Pck. Backpulver
1 TL Salz
20 g Sonnenblumenkerne, oder andere Samen nach Geschmack

Den Quark und die Eier verrühren. Mandeln, Leinsamen, Weizenkleie, Kokosmehl, Sonnenblumenkerne, Backpulver und Salz mischen, unterrühren und richtig verkneten.

Danach den Teig abgedeckt ca. 5 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Den Teig danach in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben und glatt streichen. Den Teig oben mit einem Pinsel und etwas lauwarmen Wasser bestreichen, das macht das Brot schön knusprig.

Im auf 170 Grad (Umluft 150 Grad) vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 40-45 Minuten backen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (2 votes cast)
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • email
  • PDF
  • Print

12. Dezember 2016
von Tine
Keine Kommentare

{backen} Spitzbuben

Sptitzbuben

Spitzbuben

600 g Mehl
220 g Puderzucker
2 Pch. Vanillezucker
4 Eier, davon das Eigelb
400 g Butter
150 g Marmelade
Puderzucker, zum Bestreuen

Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben. Nach und nach die Zutaten einarbeiten, die Butter sollte rasch, kalt, in kleine Würfel
eingearbeitet werden. Dein Teig in Folie einwickeln und etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank kalt stellen.

Den Teig messerückendick ausrollen und mit einen runden Ausstecher, 5 cm Durchmesser, ausstechen. Jeweils die Hälfte der
Scheiben mit einen Fingerhut drei Augen ausstechen.

Etwa 10-12 Min. bei 180° backen. Gleich darauf die glatten Seiten mit Marmelade bestreichen und mit einer Lochscheibe bedecken,
dick mit Staubzucker bestäuben.

In gut schließender Dose aufbewahren.

Quelle: chefkoch.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • email
  • PDF
  • Print